zurück/back

Current information/Aktuelles/Actualidades/Новости

Dean Reed im TV

Bei Prisma-online kann man abfragen, wann ein Film mit Dean gezeigt wird:
"Der Rote Elvis - Dean Reed"
auf tagesschau24
Sa, 8. April 2017 von 15:30 bis 16:00
Wdh. 8.4. 21:02 Uhr, 9.4. 02:05 Uhr

Dean Reed bei EBAY

Ist bei ebay.de etwas
von Dean im Angebot?

Search ebay.com for Dean Reed

Im Web gefunden

Hier sammeln wir Links zu Dean Reed, die wir noch keiner anderen Rubrik zugeordnet haben.

Spende


1 Nov 2017: CFP: The Yearbook of Transnational History spring 2019

The Yearbook of Transnational History (YTH) is a newly established peer-reviewed annual journal published by Fairleigh Dickinson University Press/Rowman & Littlefield Publishing Group. This annual is dedicated to publishing and disseminating pioneering research in the field of transnational history for an (maybe add interdisciplinary and diverse) international audience.

Exile and Refugee

The focus of the second volume of YTH, is "exile and refugees." Political changes, revolutions, and military conflict have always forced individuals of very different political orientation, religious belief, and ethnic belonging to leave the country of their birth. In some cases, people's refugee status has been temporary, in other cases permanent. Often exiles and refugees became citizens of the country to which they fled. Exile and refuge are an important, and yet understudied, phenomenon of modern history. The French Revolution forced both royalists and revolutionaries into exile. The European-wide Revolution of 1848/49 created a stream of refugees who exerted significant influence on the political and social life of the United States. The Bolshevik Revolution in 1917, Josef Stalin's terror, Adolf Hitler's ascension to power in 1933, the defeat of Nazism in 1945, the Greek Civil War (1946-1949), Mao Zedong's victory in the Chinese Civil War in 1950, the Hungarian Uprising in 1956, the Prague Spring in 1968, Pinochet's putsch in Chile in 1973, the defeat of the United States in Vietnam in 1975, and the fall of European Communism in the early 1990s, to name just the most prominent events, created a steady stream of exiles and refugees across the globe and turned citizens into refugees and exiles. The group of exiles and refugees included men and women of very different political, social, and economic backgrounds. Among them were Friedrich Hecker, Lajos Kossuth, Leon Trotsky, Albert Einstein, Wernher von Braun, Adolf Eichmann, Aleksandr Solzhenitsyn, Michelle Bachelet, Dean Reed, and Margot Honecker.
[...]

Articles should be between 7,000 and 10,000 words (including footnotes) and follow Chicago Style.
Submissions should be emailed to the editor ... by November 1, 2017 to be considered for inclusion in the second volume...



Oktober 2017: DAS GROSSE LEXIKON DER DEFA-SPIELFILME

DAS GROSSE LEXIKON DER DEFA-SPIELFILME

Veröffentlichung von November 2016 auf Herbst 2017 verschoben!

F.-B. Habel
DAS GROSSE LEXIKON DER DEFA-SPIELFILME
Die vollständige Dokumentation aller DEFA-Spielfilme von 1946 bis 1993
Erweiterte Neuausgabe in zwei Bänden
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2016, ca. 1.200 Seiten mit ca. 1.000 Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-86265-587-8, 99,99 €

Die stark erweiterte und erstmals reich illustrierte Neuausgabe des Standardwerkes, als Hardcover in zwei Bänden mit ca. 1.200 Seiten, entstand in enger Zusammenarbeit mit der DEFA-Stiftung. Das Werk liefert umfassende Informationen zu den Filmen der DEFA aus 47 Jahren Filmgeschichte, inklusive der abgebrochenen und nicht aufgeführten, sowie der von der Staatsmacht ungeliebten Filme - natürlich auch die DEFA-Filme, in denen Dean Reed mitspielte.



16. September 2017: 11. Dean-Reed-Treffen

Am Sonnabend, 16. September 2017, veranstaltet die Onlinezeitung American Rebel ein internationales Friedensfest in Berlin.

Erste Informationen und Links findet ihr hier auf der Dean-Reed-Webseite und auf der externen Veranstaltungsseite.

AUTOREN/INNEN GESUCHT

Liebe Leser und Leserinnen,

wir möchten Euch an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass bei American Rebel mehrere Lyrikbände im Entstehen sind, die am 16. September erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der erste soll "Man müsste nur die Wahrheit drucken und aufhör'n sich zu ducken" und der zweite "Flieg Drohne flieg - Im Internet is Krieg" heißen. Das dritte Bändchen enthält revolutio­näre Gedichte und Lieder aus den Jahren vor 1888 und wird "Sturmvögel" heißen.

Alle Bände enthalten Gedichte, Texte und Kurzgeschichten die sich gegen Ausbeutung, Unrecht und Kriege wenden. Und das möglichst klar, deutlich und die Ursachen benennend. Also kein klein­bürgerliches Blabla - Händchen halten und ein Lichtlein anzünden, wie wir es ja aus der bürgerli­chen Friedensbewegung nur all zu gut kennen.

Die Bände erscheinen als Paperback im Romanformat 12 × 19 cm sowie als eBook. Sie werden in allen Onlineshops und allen Buchhandlungen, sowie den Bahnhofsbuchhandlungen im deutschspra­chigen Raum zu beziehen sein. Hinzu kommen noch die Onlineshops in fünf weiteren Staaten. Jeder Band ist für einen Solipreis von 6,99 € zu haben. Der Reingewinn fließt zu 100% der Arbeit des "Dean-Reed-Archivs Berlin" und seiner Onlinezeitung zu. Alle Autoren/innen spenden ihre Texte für diesen Zweck.

Noch haben wir nicht alle Texte zusammen. Es besteht also die Möglichkeit, dass Ihr Eure eigenen Texte oder Texte Eurer Freunde und Genossen noch hinzufügt. Schickt sie einfach per E-Mail an AmericanRebel@gmx.net. Wenn es nicht Eure eigenen sind, setzen wir uns mit den Autoren in Verbindung.

Noch einmal ganz langsam und dieses solidarisch und nicht belehrend gemeint: Ihr habt die Mög­lichkeit Eure Weltanschauung, Eure Meinungen in Form eines Textes oder eines Gedichtes kostenlos zu verbreiten. Und das nicht 10fach oder 100fach, sondern mehrere Tausend mal. Ein Lyrikband wird nicht weggeschmissen wie eine Zeitung oder mal kurz überflogen wie Texte im Internet - er ist etwas wertvolles und bleibendes.

Also, lasst von Euch hören und gebt diese Info an andere Freunde, Kollegen, Genossen/innen und andere weiter!

Mit solidarischen Grüßen
Nico und Ina

Edition American Rebel


13. Juni 2017: "Besondere Vorkommnisse" im DDR-Museum

Jan Eik: Besondere Vorkommnisse

Lesung der Autoren Jan Eik und Klaus Behling im Besucherzentrum des DDR-Museums.

Dienstag, 13. Juni 2017 um 19 Uhr, Eintritt kostenlos

April 2017: Neuausgabe "Besondere Vorkommnisse" von Jan Eik

"Attentat auf Honecker und andere Besondere Vorkommnisse"

von Jan Eik, Klaus Behling. Jaron 2017. ISBN: 978-3897738140

Gab es 1983 wirklich ein vertuschtes Attentat auf Erich Honecker? War der tödliche Hubschrauberabsturz 1978 von Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, inszeniert? Wurde Hitlers Leiche in einer Nacht- und Nebelaktion an einem geheimen Ort in Ostdeutschland begraben? In der DDR brodelte die Gerüchteküche. Was die einer rigiden Zensur unterworfenen Zeitungen und Staatssender meldeten, war oft nur zu einem Bruchteil wahr. Offiziell bekannt wurde lediglich, was den Herrschenden ins politische Konzept passte. Doch jenseits davon gab es ein ganzes Feld von Gerüchten, die sich aus Verheimlichtem und staatlicher Fehlinformation speisten. Eine Abteilung der Staatssicherheit beschäftige sich mit sogenannten Besonderen Vorkommnissen: Ereignissen, die so heikel waren, dass nicht - oder jedenfalls nicht ungefiltert - über sie berichtet werden sollte. Jan Eik und Klaus Behling haben für ihr Buch spektakuläre Geheimnisse aus der DDR-Geschichte aufwendig recherchiert und erklären präzise und spannend die Wahrheit hinter den Gerüchten. Kompetent klären sie über geheimnisvolle Todesfälle und Unglücke, Geheimnisse der sowjetischen Besatzer und vertuschte Wirtschaftsverbrechen auf. Ein Geschichtsbuch der besonderen Art: Geschichten, die die DDR bewegten!



20. Mai 2017: "Unterwegs in Sachsen - Rammenau"

Eine neue Folge der Vorabend-Serie "Unterwegs in Sachsen" über Rammenau, Drehort von Dean Reeds DEFA-Debütfilm "Aus dem Leben eines Taugenichts". Ausgestrahlt wird sie am Sonnabend, dem 20. Mai, 18.15 Uhr im MDR-Fernsehen.



Comrade Rockstar Studio Cast CD

15. Mai 2017: CD des Musicals "Comrade Rockstar"

Im Oktober 2015 wurde das Musical "Comrade Rockstar" konzertant aufgeführt.

Die Sängerinnen und Sänger dieser Produktion nahmen anschließend die Songs im Studio auf.

Die langerwartete CD soll nun am 15. Mai 2017 erscheinen!

Comrade Rockstar - a musical inspired by the life of Dean Reed.
Music by Richard John
Book and lyrics by Julian Woolford

Comrade Rockstar Studio Cast CD

Songs From COMRADE ROCKSTAR - LISTEN NOW... to a selection of tracks from the album

5 Songs von der CD kann man sich online anhören

Bestellen in Deutschland: Soundofmusic-Shop.de

Britisches Rockmusical über Dean Reed, den sowjetischen Elvis, der auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges die USA in Richtung Moskau verlassen hat und dort zum Rockstar avancierte, um dann sein Leben in Scherben zu sehen, als die Sowjetunion im Zuge der Perestroika auseinander fiel.



Von einem anderen Stern

April 2016: Ein neues Buch mit Gedichten für Dean Reed erschienen

Ilga Röder:

Von einem anderen Stern/Out of the blue

Ilga bedankt sich bei Freunden und Unterstützern.

Das Buch kann zum Preis von 6,90 € plus Porto bei Ilga bestellt werden.



März bis Jahresende 2017: Ausstellung mit "Filmspiegel"-Titelbildern in Potsdam

Am 6. März in der PNN zu lesen:

"Begleitet wurde die Lesung von Herbert Köfer von einer Ausstellung mit Titelbildern der DDR-Filmzeitung 'Filmspiegel': 32 Cover sind zu sehen, alle fotografiert von Klaus D. Schwarz, Ehemann der ebenfalls in der DDR bekannt gewordenen Schauspielerin Chris Doerk. Schwarz hat damals Stars wie Sophia Loren, Manfred Krug, Christel Bodenstein, Dean Reed, Gojko Mitic und Armin Mueller-Stahl fotografiert. Die Ausstellung, Teil einer großen Gesamtschau, ist bis Jahresende im Hotel zu sehen."

NH Hotel Potsdam, Friedrich-Ebert-Str. 88

Dean Reed in Archiven


The New European

24. Februar 2017: Artikel über Dean Reed in "The New European"

In der aktuellen Ausgabe (Feb. 24 - Mar. 2, 2017) der britischen Zeitschrift "The New European" ist ein Artikel über Dean Reed von Sophia Deboick erschienen:

"All Shook Up - The Forgotten Story Of The Cold War's Red Elvis"



Dorothea Holloway

3. Februar 2017: Dorothea Holloway gestorben

Die Schauspielerin und Filmpublizistin gab gemeinsam mit ihrem 2009 verstorbenen Ehemann Ron Holloway die Zeitschrift "KINO - German Film" heraus, in der sie auch über Dean Reed schrieben.

 



Unsere Freundin Annette

14. Januar 2017: Unsere Freundin Annette Otto ist gestorben

Unsere Freundin Annette Otto (1966-2017) haben wir seit einem Jahrzehnt durch die Dean-Reed-Website gekannt. Diese lag ihr sehr am Herzen. Wann immer sie konnte, hat sich Annette für die Webseite eingesetzt, sei es finanziell oder mit ihrem unermüdlichen Einsatz bei der Organisation der Tombola zum jährlichen Dean-Reed-Treffen...



14. Januar 2017: Ein "Kessel Buntes" mit Dean Reed

Am Samstag, d. 14.01.2017 strahlt das MDR-Fernsehen einen 120minütigen "Kessel Buntes" aus, an dessen Ende es ca. 15 Minuten um Dean Reed gehen wird.

Aus der MDR-Ankündigung: "Der Schauspieler und Sänger Dean Reed ist das Highlight in diesem Kessel. Eine Zuschauerin hat angeregt, sich an den charismatischen Amerikaner, der seit 1972 in der DDR lebte und wirkte, zu erinnern..." Diese Zuschauerin ist "unsere" Ilga Röder, und es werden auch 2 Gedichte aus ihrem neuen Buch zum Vortrag kommen.

Wiederholung am 28.01.2017 um 00:20 Uhr im rbb-Fernsehen.

youtube | youtube



25. November 2016: WDR-Hörspiel "DOBERSCHÜTZ und der amerikanische Freund"

Es gab Freitag (25.11.16) auf WDR3 um 19:04 Uhr und am Samstag (26.11.16) um 17:04 Uhr auf WDR5 einen neuen Doberschütz-Krimi: "DOBERSCHÜTZ und der amerikanische Freund". Der Protagonist Dean Cyril Reed ist eine reale, prominente Person der Geschichte. Sein früher Tod mit 48 Jahren und seine Verwicklungen in Geheimdiensttätigkeiten sind der Stoff dieser neuen Folge der "Doberschütz"-Reihe.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Ausstrahlung: 25. November 2016 in WDR 3, 26. November 2016 in WDR 5
Von Tom Peuckert
Regie: Thomas Leutzbach
Redaktion: Georg Bühren
Produktion: WDR 2016/ca. 53 Min.

Sprecher:
Felix Goeser (Frank Doberschütz), László I. Kish (Peter Petruschka), Gitta Schweighöfer (Auftraggeberin), Axel Wandtke (Dr. Tobias Hahn), Barnaby Metschurat (Bernd Luther/Johannes Gregor), Marian Funk (Verfolger/Passant), Gerd Grasse (Taxifahrer), Christine Felix Pohl (Nachbarin/Kellnerin)



Oktober 2016: Buchveröffentlichung "Re-Imagining DEFA"

Re-Imagining DEFA

East German Cinema in its National and Transnational Contexts
Edited by Seán Allan and Sebastian Heiduschke
372 pages, 40 illus., bibliog., index

Darin:
Chapter 8. Transnational Stardom. DEFA's Management of Dean Reed (Seán Allan)

By the time the Berlin Wall collapsed, the cinema of the German Democratic Republic - to the extent it was considered at all - was widely regarded as a footnote to European film history, with little of enduring value. Since then, interest in East German cinema has exploded, inspiring innumerable festivals, books, and exhibits on the GDR's rich and varied filmic output. In Re-Imagining DEFA, leading international experts take stock of this vibrant landscape and plot an ambitious course for future research, one that considers other cinematic traditions, brings genre and popular works into the fold, and encompasses DEFA's complex post-unification "afterlife."



Februar 2016: Friedensbaum vor ehemaliger Dean-Reed-Schule in Potsdam

Dean-Reed-Friedensbaum

Ingo: "Ich habe den Dean-Reed-Friedensbaum und die "Schule am Nuthetal" (so heißt sie jetzt) fotografiert. Die Schule hat eine Partnerschule in Dänemark. Deans Mutter hatte dänische Wurzeln, es gibt eine verwandschaftliche Beziehung dorthin. Nun kam mir der Gedanke ... an eine Baumpatenschaft gemeinsam mit dem dänischen Partner der "Schule am Nuthetal". Derartiges wäre auch im hartherzigen Potsdam unablehnbar, sozusagen von hinten durchs Auge zum Herz gegriffen. Ein Baum-Pate darf dann gewiss ein schickes, kleines Stifterschild anbringen. Und so wäre der Name Dean Reed wieder vor Ort."

Was haltet ihr davon? Schreibt bitte an webmaster@DeanReed.de!



Dezember 2011 bis 19. Februar 2012: Fotoausstellung in Cottbus

Fotoausstellung in Cottbus

Anlässlich seines 75. Geburtstages wird eine Ausstellung des Cottbuser Fotografen Gerd Rattei im Wendischen Museum Cottbus gezeigt. Unter den schwarz-weiß-Porträts befinden sich auch einige von Dean Reed.

"Gerd Rattei - Meine 100 Fotos"
Wendisches Museum, Mühlenstraße 12, Cottbus
Dienstag - Freitag von 10 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag von 13 bis 17 Uhr

Als Begleitveranstaltungen zur Ausstellung finden

  • am Mittwoch, den 11. Januar 2012 um 15 Uhr ein Fotografenstammtisch mit Gerd Rattei und
  • am Freitag, den 17. Februar 2012 von 16:30 bis 19:30 Uhr eine Weiterbildung zum Thema Fotografie mit Gerd Rattei
statt.



28./29. Mai 2011: Fest der Linken in Berlin

Petra hat beim Fest der Linken und ND-Pressefest in der Kulturbrauerei das Buch und den Film "Der Rote Elvis" über Dean Reed entdeckt. Anfang bis Mitte der 80er Jahre konnten wir Dean Reed persönlich bei den Pressefesten treffen.

Dean Reed Dean Reed Dean Reed

Mehr Fotos vom Fest der Linken gibt es in dieser Galerie.



Februar 2007: BERLINALE-Berichterstattung zum Dokfilm "Der Rote Elvis/The Red Elvis"

Um den Film "Der Rote Elvis" geht es in folgenden Fernseh- und Rundfunksendungen:

In unserem Pressespiegel könnt ihr sehen, welche Beiträge und Artikel uns schon vorliegen bzw. welche noch fehlen.



Der Prophet

Dean Reeds Lieblingsbuch

Das Buch "Der Prophet" des libanesischen Autors Khalil Gibran begleitete Dean Reed viele Jahre seines Lebens. Bereits in einem Interview 1961 (Frage 18) nannte er es als Lieblingsbuch. Und in der Biografie von Hans-Dieter Bräuer (das blaue Buch, S. 138) heißt es: "Dean ... liest am liebsten Mark Twain, Ernest Hemingway, Romain Rolland und die Bücher eines libanesischen Schriftstellers, dessen Namen Khalil Gibran in Europa kaum einer kennt, der aber, bis zu seinem Tode in den USA lebend, Dean sehr beeindruckt hat, weil er angesichts der kapitalistischen Umwelt kategorisch für ein menschliches Verhalten der Menschen untereinander eingetreten war."

Das Buch kann man in einer Ausgabe mit Bildern von Marc Chagall zum Preis von 12,95 € bestellen:

Kontakt: Informationen bitte an Webmaster@DeanReed.de

zurück/back

www.DeanReed.de
Fehler, Hinweise etc. bitte an Webmaster@DeanReed.de
Letzte Änderung: 2017-06-25